Automobil in einem zerstörten Dorf

militaer-autoEine militärisches – oder durch das Militär beschlagnahmtes – Auto neben einem Wachhäuschen aus Sandsäcken in einem teilweise zerstörten Dorf in Frankreich. Mehrere Anzeichen deuten auf ein Gas-Alarm-Punkt an der Wache liegt. Im Verlauf des Krieges wurden Kraftfahrzeuge zunehmend von Führungskräften genutzt, obwohl sie noch immer Kavallerie Hosen trugen. Das ruiniert Fachwerkhaus auf diesem Foto war wohl mittelalterlichen Ursprungs. Während viele der mittelalterlichen Kirchen repariert oder umgebaut wurden sind sehr viele schöne Beispiele von Französischer Volksarchitektur zerstört.

Bild aus der „Countrywide Library of Scotland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Targa Florio

Die Geschichte der Autorennen und des Motorsports reicht auf die Zeit um 1900 zurück, als die ersten Besitzer von Kraftfahrzeugen sich den Wettfahrten verschrieben. Die Targa Florio, ausgetragen in Sizilien, ist das älteste Sportwagenrennen, das von seiner Gründung 1906 bis zu seiner Auflösung als Langstreckenrennen im Jahr 1977 sowohl zahlreichen Rennfahrern berühmte Siege einbrachte als […]