James Bond Autos: Lizenz zum Fahren

James Bond Filme sind bei Jung und Alt sehr beliebt und haben eine lange Tradition. Seit dem Jahr 1962 ist der britische Agent mit der speziellen Lizenz in geheimer Mission unterwegs. Männerherzen schlagen insbesondere bei der Vorstellung an die Autos, die James Bond in den Filmen fuhr – und zerstörte – höher. Denn es handelt sich hier bei den meisten Automobilen um richtige Klassiker.
In seinen insgesamt 22 Filmen traten somit auch viele Autos mit ihm auf und waren häufig das Hauptaugenmerk der Geschehnisse.

James Bond 2CVDer Citroén 2 CV z. B. wurde in dem Film „In tödlicher Mission“ im Jahre 1981 von dem Filmhelden gefahren. Eine bekannte Szene mit diesem Auto war, als James Bond von seinen Verfolgern wegfuhr, die während der Fahrt auf das Auto schossen. Der 2 CV war allerdings nicht sein Dienstwagen sondern nur „geliehen“.

Doch Bond (in dem Fall Pierce Brosnan) wurde später von Q mit einem BMW Z3 bestraft als er aus Product-Placement-Gründen seinen Aston Martin gegen einen BMW Z3 eintauschen mußte.

Ebenfalls ein BMW – immerhin aber der 7er war es im Jahr 1997 in Tomorrow Never Dies. Dieser Akt der Schleichwerbung (sorry Gentlemen: Product-Placement) kam allerdings vor allem beim britischen Publikum eher schlecht an.

Ein Ford Mondeo mußte es in Casino Royale (2006) sein. Eine Marketingaktion von Ford, die im Film die Weltpremiere des neuen Ford Mondeo feierte.

James Bond Renault 11 TaxiIn „A View to a kill“ (1985) mußte Bond (dort von Roger Moore dargestellt) Auch mit einem Taxi Vorlieb nehmen. In einer wilden Verfolgungsjagd in Paris trat er in einem Renault 11 Taxi gegen den grösseren Zeitgenossen Renault 20 an. Der Renault 11 hatte danach höchstens noch Schrottwert.

Ein weiteres bekanntes Auto ist der AMC Hornet, der im Klassiker „Der Mann mit dem goldenen Colt“ im Jahr 1974 gezeigt wurde. Hierbei handelt es sich eher um ein unspektakuläres Auto, was aber auch oftmals im Film gezeigt wurde. Die sehr bekannte und beliebte Szene, in der dieses Auto mitspielte, war als James Bond damit jemanden verfolgte und dabei eine 360 Grad Drehung im Flug absolvierte. Dies ereignete sich im Flug über eine kaputte Brücke. Dieser Stunt ist bei den James Bond Anhängern sehr bekannt und ist eine der beliebtesten Szenen der bekannten Filme.

Das wohl bekannteste Filmfahrzeug von James Bond war der Aston Martin DB5. Dieser Wagen wurde in nicht nur einem Film gezeigt, sondern durfte in mehreren Streifen auftreten. Er fuhr dieses Auto in den Filmen „Goldfinger“ im Jahr 1994, „Feuerball“ im Jahr 1965, „Goldeneye“ im Jahr 1995, „Der Morgen stirbt nie“ im Jahr 1997 und „Casino Royale“ 2006.

Aston Martin DB5Der Wagen bot eine große Vielfalt an technischen Extras, welche im Fahrwerk integriert waren. Das Auto verfügte über eine kugelsichere Rückwand, die aufkommende Schüsse von Verfolgern abfing und somit das Leben des Insassen schützen sollte. Davon abgesehen verfügte es über eine Öl-Sprühanlage und eine Nebelanlage, die das Verfolgen durch andere Fahrzeuge erschweren bzw. verhindern sollte und womit James Bond schnell in der Lage war, vor dem Feind zu flüchten. Des Weiteren gab es in dem Wagen einen eingebauten Schleudersitz, der beim Beifahrer eingebaut war. Somit konnte James Bond ungeliebte Beifahrer mit einem Klick aus dem Wagen katapultieren und sie so schnell loswerden. Ein weiteres Extra des Autos war das eingebaute Wechselkennzeichen des Wagens. Im Auto war zusätzlich noch ein Maschinengewehr integriert und ein Waffenkoffer, der prall gefüllt war. Dieser enthielt Handgranaten, ein Wurfmesser, eine Pistole und ein Gewehr mit einem Zielfernrohr, was zu einer besseren Trefferquote verhalf. Zusätzlich war der Aston Martin DB5 in der Lage, Autoreifen von Autos, die parallel zu ihm fuhren mit einem Messer aufzuschlitzen. Dieses Messer kam aus der Radnabe der hinteren Räder und konnte bei Bedarf eingefahren und ausgefahren werden. Um gesuchte Personen schneller auffinden zu können, verfügte der Wagen über eine integrierte Radaranlage mit Peilsender. Dieses Fahrzeug enthielt somit eine Vielzahl an wichtiger Details, die dem Filmhelden bei verschiedenen Situationen helfen konnten.

Durch all diese Fahrzeuge, wurden die Filme von James Bond noch aufregender und bleiben uns ewig im Gedächtnis hängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Targa Florio

Die Geschichte der Autorennen und des Motorsports reicht auf die Zeit um 1900 zurück, als die ersten Besitzer von Kraftfahrzeugen sich den Wettfahrten verschrieben. Die Targa Florio, ausgetragen in Sizilien, ist das älteste Sportwagenrennen, das von seiner Gründung 1906 bis zu seiner Auflösung als Langstreckenrennen im Jahr 1977 sowohl zahlreichen Rennfahrern berühmte Siege einbrachte als […]