Morgan Motor Company

Bereits in der dritten Generation produziert der britische Automobilhersteller aus den englischen Midlands seine Fahrzeuge mit ihrer außergewöhnlichen Bauart. Diese zeichnet sich von der Firmengründung im Jahre 1909 bis zum heutigen Tage durch die Gemischtbauweise eines Holzgerüstes auf einem Stahlrahmen aus. Üblicherweise findet diese Technik im Kutschen- bzw. Bootsbau ihre Anwendung. Da auch der Enkel des einstigen Gründers die Ideen des Großvaters fortführt, ist Morgan somit weltweit der einzige Mobilhersteller mit diesem ungewöhnlichen Bau von Personenkraftwagen. Doch die extravaganten Fahrzeuge hatten schon immer ihre Liebhaber und die ständig wachsende Fangemeinde hat das Unternehmen bislang vor der Insolvenz bewahrt.

Oldtimer-Morgan-1956 13197 © eSchmidt - Fotolia.comDie Familie Morgan beweist, dass nicht alles aus den vergangenen Zeiten nahtlos ersetzt werden muss. Aber gerade das macht den Charme ihrer Fahrzeuge aus, an denen knapp 200 Angestellte mitwirken. Die Produktion findet nicht am Fließband stand, sondern die kompetenten Arbeiter fügen mit überaus handwerklichem Geschick das Puzzle von Einzelteilen zu einem Auto zusammen. Vom äußeren Erscheinungsbild haben die rollenden Gefährte keine einschneidenden Veränderungen erfahren. Allerdings wurde kontinuierlich an der Technik Veränderungen vorgenommen, damit sie den technischen Anforderungen der heutigen Zeit entsprechen können. Wobei der derzeitige Firmeninhaber es seinem Vater und seinem Großvater gleichtut und den Kunden die Gelegenheit bietet, bei der Innenausstattung sowie bei der Lackierung die persönliche Note einfließen zu lassen.

Die Marke Morgan steht seit mehr als einhundert Jahren mehr für Klasse denn für Masse. Den Firmeninhabern war von jeher bewusst, dass sie mit ihren Unikaten einzigartig sind. Sollten sie jemals von diesem bewährten Weg abweichen, so kann prognostiziert werden, dass es ihnen schwer fallen würde, sich in der breiten Masse weiterhin zu behaupten. Faszinierend ist, dass z. B. der Threewheeler als Fahrzeug vom Firmengründer konzipiert wurde, das seinerzeit für jeden erschwinglich war. Das beliebte Dreirad stand den Interessenten sowohl als Zwei-, Drei- oder gar Viersitzer zur Verfügung. Zudem wurde noch eine Ausführung mit zusätzlichem Kastenaufbau als Lieferwagen produziert. Als Anfang Dezember 2011 das dreirädrige Gefährt als Neuauflage auf den Markt gebracht wurde, war das Modell bis zum Jahresende ausverkauft.

Pink and blue vintage car. © Duverbaynes - Fotolia.comAber nicht nur der der Bau Threewheelers zieht sich durch die Firmengeschichte. Im Jahr 1935 konstruierte Harry Morgan sein erstes vierrädriges Modell. Seit 1936 wird der Morgan 4/4 ohne Unterbrechung in Serie produziert und ist damit weltweit in der Fahrzeugindustrie einzigartig. Wer heute einen Morgan 4/4 auf den Straßen sieht, bewundert ein Stück einzigartige Geschichte der Automobilherstellung, natürlich angepasst an die technischen Anforderungen der heutigen Zeit.

Fotos: © Duverbaynes (1), © eSchmidt (2) – Fotolia.com

One Response to Morgan Motor Company

  1. Der letzte Klassiker der heute noch gebaut wird. Das nenne ich Tradition.

    Stefan 9. März 2015 at 13:12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Targa Florio

Die Geschichte der Autorennen und des Motorsports reicht auf die Zeit um 1900 zurück, als die ersten Besitzer von Kraftfahrzeugen sich den Wettfahrten verschrieben. Die Targa Florio, ausgetragen in Sizilien, ist das älteste Sportwagenrennen, das von seiner Gründung 1906 bis zu seiner Auflösung als Langstreckenrennen im Jahr 1977 sowohl zahlreichen Rennfahrern berühmte Siege einbrachte als […]